Der Freudenstädter Abgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) kam im 150. Firmenjahr zur SCHMID Group nach Freudenstadt und informierte sich über das breite Ausbildungsangebot.

Im Hauptsitz in Freudenstadt absolvieren derzeit 53 Auszubildende und 15 DH-Studenten ihre Ausbildung. Dies entspricht einer Ausbildungsquote von 13 %. Dr. Timm Kern lobte duale Ausbildungskonzepte wie bei der Gebr. SCHMID GmbH: „Die duale Ausbildung im Unternehmen sowie an einer beruflichen Schule oder einer Fachhochschule sind der Garant unseres Wirtschaftsstandorts. Die auf alternierenden Theorie- und Praxisphasen basierende Ausbildung ist ein zentraler Berufseinstieg für junge Menschen.“

Nach einem Unternehmensrundgang, der auch durch das hauseigene Ausbildungszentrum führte, sprachen die DH Studentin  Marina Schmid und der Auszubildende  Janik Böhmer über ihre Erfahrungen bei der SCHMID Group. Die Ausbildungswoche startet dort stets mit einer Projektwoche, deren Ziel es ist, soziale Einrichtungen zu unterstützen. Janik Böhmer: „Mir gefällt besonders, dass wir als Azubis in fast allen Abteilungen eingesetzt werden und uns für ein paar Wochen einen Einblick in die alltägliche Arbeit dort verschaffen können.“

Die DH-Studentin Marina Schmid schätzt vor allem das gute Klima unter den Arbeitskollegen und die vielseitigen kaufmännischen Tätigkeiten. Auch internationale Praxisphasen sind für die DH-Studenten der global agierenden SCHMID Group mit 23 weltweiten Standorten möglich.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) zeigte sich von dem vielfältigen Ausbildungsangebot und der guten Firmenkultur beeindruckt.