„Die Jugendlichen zeigen uns, wie es geht.“ Mit dieser Reaktion kommentierte der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) beim Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt Horb, Ralph Zimmermann (FDP), die ausgewogene und breite Kandidatenliste für die aktuell laufende Wahl zum Horber Jugendgemeinderat. Insgesamt stellen sich elf Kandidatinnen und zwölf Kandidaten zur Wahl, die vom 13. bis zum 22. April läuft. „Jetzt sind die über 2.500 Wahlberechtigten gefragt, ihr Wahlrecht zu nutzen. Wir hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung. Das wäre gleichzeitig eine wichtige Anerkennung für die tolle Arbeit des bisherigen Jugendgemeinderats“, sagten Zimmermann und Kern und appellierten: „Die jungen Menschen und der Jugendgemeinderat haben das Potential, auch Impulsgeber und Antreiber für die vorwärtsgewandte Entwicklung der Stadt und ihrer Stadtteile zu sein.“ Zur Wahl aufgerufen sind alle Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren, die entweder in Horb wohnen oder auf eine Horber Schule gehen.

Die Wahl selbst findet per Online-Wahl statt. Die wahlberechtigten Jugendlichen haben hierfür in den vergangenen Tagen bereits die Wahlbenachrichtigung mit den persönlichen Zugangsdaten per Post erhalten.“