Der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) will die Hintergründe der aktuellen Baumaßnahmen auf der Bundesstraße 32 und der zeitgleichen Sanierung der B 14 in einer Anfrage an die Landesregierung erfahren. „Ich habe mir Informationen von Betroffenen vor Ort eingeholt. Es ist es dringend notwendig, einige offene Fragen zu klären“, sagt er. Aufgrund der zeitgleichen Sanierungen der Bundesstraßen kommt es zu massiven Verkehrsproblemen und Umleitungsbelastungen in Horb und den umliegenden Gemeinden. Seine Anfrage ging am Montag an die Landesregierung und muss innerhalb von drei Wochen beantwortet werden. „Ich möchte geklärt haben, wie das von den Regierungspräsidien Karlsruhe und Tübingen koordiniert wurde und inwiefern die Anliegen von Bürgern und Veranstaltern vor Ort aufgegriffen wurden“, führt der Landespolitiker weiter aus. Auch hinsichtlich einer möglichen Umstellung der Ampelschaltung im Stadtgebiet Horb gibt es Klärungsbedarf. „Mein grundsätzliches Verständnis von Behörden ist, dass diese Dienstleister und Problemlöser im Interesse der Bevölkerung sind. Ob, und falls ja, warum fehlende Absprachen und Koordinationen von Baumaßnahmen die Ursache sind, dass wochenlange Verkehrsprobleme und besonders während Großveranstaltungen wie dem Mini-Rock-Festival mit 5 000 Besuchern vermeidbare Gefahrenstellen entstehen, möchte ich im Interesse der Betroffenen vor Ort erfahren,“ sagt Dr. Timm Kern.