Die FDP/DVP-Fraktion hat vergangenen Mittwoch eine aktuelle Debatte zum Verbot des Sitzenbleibens beantragt. Der neue Kultusminister Andreas Stoch hatte angekündigt, dass das Sitzenbleiben nicht nur in der Gemeinschaftsschule nicht mehr möglich sein sollte, sondern nach und nach auch in den anderen Schularten. Der bildungspolitische Sprecher der FDP/DVP-Fraktion Dr. Timm Kern: „Es ist außerdem meine tiefe Überzeugung, dass Sie mit der Abschaffung dieses leistungsorientierten Instruments gerade den schwächeren Schülern einen Bärendienst erweisen, denn diese Schüler brauchten einen Lehrer, der ihnen je nach Situation Hand und Stirn bietet.“  Kein Lehrer würde heutzutage leichtfertig einen Schüler eine Klasse wiederholen lassen. Das Sitzenbleiben abzuschaffen löst nach Ansicht des Liberalen aber nicht die Probleme. Vielmehr sollte der neue Kultusminister sich darum kümmern das Sitzenbleiben an Schulen überflüssig zu machen.  Für die individuelle Förderung von Schülern werden mehr Lehrer und kleiner Klassen benötigt. Kern: „Sie von grün-rot geben aber nicht MEHR Ressourcen in unser Bildungssystem, sondern sie bauen in den nächsten Jahren 11.600 Lehrerstellen ab!“

Die ganze Rede von Dr. Timm Kern finden Sie hier: Rede zur Aktuellen Debatte