SIE SIND HIER:Startseite » Bildung
Alle Beiträge in

Bildung

Eine Gesellschaft kann nur so sozial sein, wie sie Bildungschancen für jeden ermöglicht. Christian Lindner

12. Februar 2018

Kern: Kultusministerin soll nicht an der Qualifizierung sparen Eine Perspektive für einen späteren Wechsel ans Gymnasium ist überfällig für Gymnasiallehrer, die sich für eine Tätigkeit an einer Grundschule bereit erklären Zu den Maßnahmen, welche die Kultusministerin zur Bekämpfung des Lehrermangels an den Grundschulen ergreifen will, sagte der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern: „Dass die Kultusministerin in der aktuellen Notlage ausgebildete Gymnasiallehrer für eine Tätigkeit an Grundschulen gewinnen will, ist aller Ehren wert. Dennoch sollte sie nicht übersehen, dass es sich ihrer Zielgruppe um Personen handelt, die über Jahre hinweg auf ihren Beruf als Gymnasiallehrer hingearbeitet und sich dafür qualifiziert haben. Deshalb war es überfällig, denjenigen von ihnen eine Perspektive für einen späteren Wechsel ans Gymnasium zu eröffnen, die sich in der jetzigen Situation zu einem Einsatz an einer Grundschule bereit erklärt haben. Genauere Details zu den Planungen waren der knapp gehaltenen Pressemitteilung des Kultusministeriums nicht zu entnehmen. So stellt sich beispielsweise die Frage, wann und wie an der Grundschule eingesetzte Gymnasiallehrer in künftige Einstellungsrunden integriert werden sollen. Außerdem ist offen, inwieweit mit der Verkürzung der berufsbegleitenden Qualifizierung auf ein Jahr eine Halbierung des Stundenumfangs und damit ein Verlust an Ausbildungstiefe einhergeht. Die Kultusministerin sollte die Mahnung des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) ernst nehmen und sicherstellen, dass Qualifizierung in fundierter Weise erfolgt. Hierbei zu sparen, würde Schülern, Eltern und Lehrern einen Bärendienst erweisen.“

Eine Perspektive für einen späteren Wechsel ans Gymnasium ist überfällig für Gymnasiallehrer, die sich für eine Tätigkeit an einer Grundschule bereit erklären Zu den Maßnahmen, welche die Kultusministerin zur Bekämpfung des Lehrermangels an den Grundschulen ergreifen will, sagte der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern: „Dass die Kultusministerin in …

WEITERLESEN →
12. Februar 2018

Kern: Skepsis ist angebracht, aber nicht die Vernachlässigung der eigenen Hausaufgaben

Bei der Ganztagsschule gilt es Wahlfreiheit zu schaffen und Einschränkungen zu verhindern Zu den skeptischen Äußerungen der baden-württembergischen Kultusministerin gegenüber der Bildungspolitik der Großen Koalition in Berlin sagte der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern: „Man sollte nicht meinen, dass Frau Eisenmann Mitglied der stärksten GroKo-Partei ist. Denn der …

WEITERLESEN →

Wichtige Wertevermittler

Landtagsabgeordneter Dr. Timm Kern (FDP) spricht mit katholischem Dekan Armin Noppenberger und Dekanatsreferent Achim Wicker Bekenntnis zu konfessionellem Religionsunterricht Kern: „Es darf nicht sein, dass der Landkreis bundesweit zu den Kreisen gehört, wo Frauen in politischen Gremien am wenigsten repräsentiert sind“ „Wir wollen mit unserem Prozess „Kirche am Ort, Kirche …

WEITERLESEN →
19. Dezember 2017

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

FDP-Fraktion begrüßt Abschaffung der Einschränkungen bei Schulverbünden – Grün-Schwarz zur konsequenten Abkehr von der Bildungspolitik der Vorgängerregierung aufgefordert Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern, zeigte sich erfreut über den Beschluss der Landesregierung, wonach Schulverbünde einer Gemeinschaftsschule mit einer anderen Schulart ohne Einschränkungen möglich sein sollen. Kern: „Bei der …

WEITERLESEN →
15. Dezember 2017 |

Grün-schwarzer Komplementäregoismus verhindert zukunftsweisende Bildungspolitik

  Kultushaushalt ist Manifest der Mutlosigkeit im Umgang mit der Bildungspolitik der Regierung Kretschmann I – FDP-Fraktion stellt Anträge zur Kurskorrektur Anlässlich der Beratungen des Kultushaushalts äußerte  Dr. Timm Kern, bildungspolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Zweifel an der Fähigkeit von Grün-Schwarz, die großen Zukunftsaufgaben im Bildungsbereich zu meistern. Kern: „‚Jeder macht …

WEITERLESEN →

15 Lehrer- und 7 Rektorenstellen unbesetzt

Landtagsabgeordneter Dr. Timm Kern (FDP) fragt Kultusministerium nach unbesetzten Lehrer- und Rektorenstellen im Landkreis Freudenstadt Kern: Verlässliche Bedarfserhebung und Attraktivitätssteigerung von Schulleiterposten dringend geboten Auch in diesem Jahr erhielt der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) viele Rückmeldungen über Unterrichtsausfall an den Schulen im Landkreis Freudenstadt. Deshalb fragte er beim Kultusministerium …

WEITERLESEN →
30. November 2017 | |

Balance zwischen Freiheit und Sicherheit

Timm Kern (FDP) diskutiert mit 60 Schülerinnen und Schülern an der Freien Waldorfschule Freudenstadt Einschränkungen von Freiheitsrechten durch aktuelles Sicherheitspaket sowie Rechtspopulismus waren Schwerpunkte der Diskussion Kern lehnt Legalisierung von Cannabis ab Als eine seiner wichtigsten Aufgaben versteht es der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP), junge Menschen für politisches Engagement …

WEITERLESEN →
30. November 2017 | |

Einsatz in Hallwangen trägt Früchte

Landtagsabgeordneter Dr. Timm Kern (FDP) spricht mit 30 Gästen in Hallwangen Einsatz für Zuschuss beim Feuerwehrremise und Bau des neuen Bahnhaltepunkts Anstrengungen für Werkrealschule tragen Früchte Bekanntes Terrain betrat der Landtagsabgeordnete Dr. Timm Kern (FDP) bei seinem Besuch im Dornstetter Stadtteil Hallwangen. In den letzten Jahren war er im Bergwerk, …

WEITERLESEN →

CDU sollte zu ihren Einsichten vor der Koalition mit den Grünen zurückkehren

Statt Gemeinschaftsschul-Oberstufen  mehr Mittel für die Beruflichen Gymnasien Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern, kritisierte den Beschluss der grün-schwarzen Landesregierung, Oberstufen an Gemeinschaftsschulen einrichten zu wollen. Kern wörtlich: „Nun ist das Einknicken der CDU bei den Gemeinschaftsschulen also regierungsamtlich. Noch am 20. Mai 2014 beantragte die CDU-Fraktion die …

WEITERLESEN →
27. Oktober 2017 |

Kultusministerin plant Öffnung von Schulverbünden mit Gemeinschaftsschulen

Parlamentarische Initiative der FDP-Fraktion :Haltung der FDP-Fraktion bestätigt – Ende der ideologischen Bildungspolitik von der Kultusministerin gefordert Der bildungspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Timm Kern, begrüßte die von der Kultusministerin der Antwort auf einen FDP-Antrag bekundete Absicht, das Schulgesetz hinsichtlich der Bildung von Schulverbünde von Gemeinschaftsschulen mit anderen Schularten zu …

WEITERLESEN →